Donaueschingen: Nach Aufnahme von 40 Notfällen im Kreistierheim: Diese 20 Hunde suchen ein Zuhause

Die vergangenen Wochen waren hektisch für die Mitarbeiter des Kreistierheims in Donaueschingen: 40 neue Hunde wurden aufgenommen, gebadet und versorgt. Nun kann ein Teil der Tiere vermittelt werden, einige haben sogar schon auf Probe ein neues Zuhause gefunden.

Das liege auch an einem gestiegenen Interesse für die Hunde, so Tierheimleiterin Nadine Vögel. „Viele haben einen unserer Notfallhunde als Zweithund aufgenommen“, sagt sie.

Hoshi ist ein Schäferhund-Mischling, weiblich und kastriert. Geboren wurde sie am 31. Mai 2011. Sie ist freundlich und ...
Hoshi ist ein Schäferhund-Mischling, weiblich und kastriert. Geboren wurde sie am 31. Mai 2011. Sie ist freundlich und sozialverträglich. Sie hat bisher nicht viel Grundgehorsam gelernt, ist im Umgang aber dennoch problemlos und offen für Neues.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Der SÜDKURIER-Bericht habe viele Neugierige ins Tierheim gelockt. „Einige Besucher wollten die Hunde einfach mal anschauen“, erzählt sie. Und auch Ehrenamtliche würden gerade häufig beim Tierheim anfragen. „Wir haben gerade viel mehr Gassi-Geher als unsere Hunde eigentlich laufen wollen“, sagt Nadine Vögel.

Jack ist ein Deutscher Schäferhund. Er ist kastriert und wurde am 20. April 2019 geboren. Der Schäferhund-Rüde kam ins Tierheim, da er ...
Jack ist ein Deutscher Schäferhund. Er ist kastriert und wurde am 20. April 2019 geboren. Der Schäferhund-Rüde kam ins Tierheim, da er aus seiner Sicht rangniedrige Familienmitglieder gestellt und nach den Kindern geschnappt hat. Im Tierheim zeigte er am Anfang auch deutlich, dass alles nach seiner Nase gehen soll und er zur Not bereit ist, die Zähne einzusetzen. Nachdem er jedoch gemerkt hat, dass er nicht die Chefrolle zu übernehmen braucht, wurde er deutlich entspannter und freundlicher, zeigte sich kooperativ und sehr lernwillig. Es ist dementsprechend wichtig, dass man sehr konsequent mit Jack umgeht und ihm klare Grenzen setzt – dann zeigt er sich als ein toller, freundlicher Rüde. Er braucht unbedingt körperliche und geistige Beschäftigung, ansonsten fällt er in negative Verhaltensweisen zurück. Zur Sicherheit wurde bei ihm bereits ein Maulkorb auf trainiert. Für den Anfang sollte man erstmal seinen Grundgehorsam festigen sowie eine gute Leinenführigkeit aufbauen, später wäre eine Tätigkeit auf dem Hundeplatz ideal.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Sie freut sich über das Interesse an den Hunden, steht aber auch unter Zeitdruck. Bald beginnt, was Vögel und ihre Kollegen als Katzenschwemme bezeichnen. Streunende Katzen bekämen Junge, fielen dadurch vermehrt Passanten auf und würden ins Tierheim gebracht. „Das beginnt in diesem Jahr sehr früh“, so Vögel.

Und auch andere Bewohner halten die Tierheimmitarbeiter auf Trab. Derzeit leben viele Kaninchen im Tierheim. Für diese und auch für die Hunde wünscht sich Nadine Vögel nun zeitnah ein neues Zuhause.

Shubidoo ist ein kastrierter Mischling. und ein freundlicher, ruhiger Rüde. Er zeigt eine gute Sozialverträglichkeit und lebt auch hier ...
Shubidoo ist ein kastrierter Mischling. und ein freundlicher, ruhiger Rüde. Er zeigt eine gute Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Viel Grunderziehung hat er bisher nicht genossen. Nach Impfausweis ist er 2016 geboren, er macht jedoch einen älteren Eindruck.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Wichtig sei, dass sich Interessenten im Vorfeld ausführlich Gedanken darüber machen, ob ein Hund in ihr Leben passt. Geld, Zeit, Urlaubsplanung – Hier gibt es viele Faktoren zu bedenken. Daher bittet das Kreistierheim darum, dass sich derzeit nur Personen melden, die diese Fragen bereits geklärt haben. „Aber selbstverständlich dürfen auch Menschen kommen, die noch Beratung benötigen“, so Vögel.

Diese Hunde suchen noch ein neues Zuhause

Mittlerweile sind 18 Hunde vermittelt, vier Tiere sind auf Probe. „Acht sind noch nicht in der Vermittlung, da sie entweder stark ängstlich, krank oder noch nicht an Halsband und Leine gewöhnt sind“, so Nadine Vögel.

Die Tiere seien laut Vögel im Durchschnitt um die acht Jahre alt, es sind weder junge noch kleine Hunde dabei. Bevor die 40 neuen Hunde dazukamen haben fünf Tiere im Kreistierheim gelebt: „Unsere alten Hunde in der Vermittlung sind Spike, Yanuk, Jack, Zeus und Rico“, so Vögel.

Yanuk ist ein männlicher Herdenschutz-Mix, kastriert, geboren am 10. Oktober 2015. Er kam als sehr unsicherer Rüde ins Tierheim, der ...
Yanuk ist ein männlicher Herdenschutz-Mix, kastriert, geboren am 10. Oktober 2015. Er kam als sehr unsicherer Rüde ins Tierheim, der recht schnell in Panik verfiel. Dadurch wurde in der Vergangenheit bereits ein Beißvorfall verursacht. Autofahren, angefasst werden, Begegnungen mit anderen Hunden oder fremden Menschen – all das waren Dinge, die ein großes Problem für Yanuk darstellten. Er ist ein sehr langsam denkender Hund und braucht viel Zeit um Situationen für sich einzuordnen, dem muss sein Hundeführer gerecht werden. Mittlerweile hat sich Yanuk toll entwickelt und es wird laut Angaben des Tierheims höchste Zeit, dass er endlich seine Menschen findet. Bei Menschen, die ihm klare Führung und Sicherheit bieten können, wird der 45 Kilogramm schwere Herdenschützer sich weiterhin von seiner besten Seite zeigen und zu einem entspannten Kameraden werden.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Vermitteln möchte das Tierheim natürlich alle Hunde, für ein Tier würde sich Nadine Vögel aber besonders freuen: „Der größte Pechvogel ist Mamuschka, sie wird oft vorgestellt mit ihren liebenswürdigen Qualitäten. Doch leider kann sie nie jemand von sich begeistern.“

Mamuschka ist eine freundliche, bereits ältere Hündin. Sie ist kastriert und wurde am 9. Oktober 2010 geboren. Sie lebt im Tierheim in ...
Mamuschka ist eine freundliche, bereits ältere Hündin. Sie ist kastriert und wurde am 9. Oktober 2010 geboren. Sie lebt im Tierheim in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Viel Grunderziehung hat sie nicht genossen, aber dennoch ist die Seniorin gutmütig und umgänglich.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Emma ist eine Mischlingshündin, deren Kastrationsstatus unbekannt ist. Sie wurde vermutlich 2013 geboren. Emma ist anfangs eher ...
Emma ist eine Mischlingshündin, deren Kastrationsstatus unbekannt ist. Sie wurde vermutlich 2013 geboren. Emma ist anfangs eher ängstlich, nimmt dann aber freundlich den ersten Kontakt zu unbekannten Menschen auf. Auf fremde Reize reagiert sie erstmal sehr unsicher, gewöhnt sich dann aber recht schnell. Sie zeigt eine gute Sozialverträglichkeit.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Lissy ist eine kastrierte Mischlingshündin. Sie wurde am 1. März 2013 geboren. Sie ist anfangs schüchtern, fasst aber nach und nach ...
Lissy ist eine kastrierte Mischlingshündin. Sie wurde am 1. März 2013 geboren. Sie ist anfangs schüchtern, fasst aber nach und nach Vertrauen und lässt sich dann bereits streicheln und läuft vorsichtig beim Gassi mit. Sie lebt aktuell in der Hundegruppe und zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit, vor allem Hündin Simona gibt ihr Sicherheit und Orientierung. Ein souveräner Ersthund würde ihr laut Tierheimmitarbeitern sicherlich guttun, ist aber kein Muss. Lissy beherrscht noch keine Grundkommandos, ist aber sehr angenehm im Umgang.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Buck ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Er ist ein freundlicher, ruhiger Rüde. Er zeigt eine gute Sozialverträglichkeit und ...
Buck ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Er ist ein freundlicher, ruhiger Rüde. Er zeigt eine gute Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit einigen Artgenossen problemlos zusammen. Er hat bisher nicht viel Grunderziehung genossen, zeigt sich aber trotzdem sehr umgänglich, er läuft entspannt an der Leine und zeigt sich von sämtlichen Außenreizen unbeeindruckt. Buck gehört zu der entspannten Sorte von Hunden, wenn es nach ihm geht, liegt er auch gerne einfach den ganzen Tag im Garten in der Sonne und lässt die Seele baumeln. Er kann jedoch auch problemlos bei größeren Gassirunden mithalten.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Erko ist ein Deutscher Schäferhund, männlich und nicht kastriert. Er wurde am 13. Juni 2014 geboren. Erko kennt den Hundeplatz und die ...
Erko ist ein Deutscher Schäferhund, männlich und nicht kastriert. Er wurde am 13. Juni 2014 geboren. Erko kennt den Hundeplatz und die Fährtenarbeit. Er hat daher einen sehr guten Grundgehorsam. Kommandos wie Sitz, Platz, Fuß sind im geläufig und er führt diese zuverlässig aus. Erko hat viel Spaß an der Fährtenarbeit und geht in Zukunft gerne weiter diesem Hobby mit Schäfer-erfahrenen Menschen nach. Er sucht ein souveränes und konsequentes Zuhause ohne Kinder, wo er noch schöne Jahre verbringen darf. Sozialverträglichkeit wird noch ausgetestet, aber er ist in der Lage neben einem anderen Hund Grundgehorsam auszuführen.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Lenny ist ein kastrierter Border Collie-Rüde, geboren am 6. Juni 2016. Lenny zeigt sich im Tierheim als zurückhaltender aber ...
Lenny ist ein kastrierter Border Collie-Rüde, geboren am 6. Juni 2016. Lenny zeigt sich im Tierheim als zurückhaltender aber freundlicher Rüde. In der Vergangenheit hatte er mehrere Beißvorfälle, deren Ursache bisher nicht geklärt werden konnte. Bei uns zeigt er bisher keine Verhaltensauffälligkeiten, aus Sicherheitsgründen wird er aktuell aber nur mit Maulkorb geführt. Er ist mit andern Hunden nach Sympathie verträglich und hat bereits mit Hündin Simona zusammengelebt.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Luja ist derzeit auf Probe in einem möglichen Zuhause. Er ist ein kastrierter Mischling. Er ist am 22. Juni 2017 geboren. Luja ist ein ...
Luja ist derzeit auf Probe in einem möglichen Zuhause. Er ist ein kastrierter Mischling. Er ist am 22. Juni 2017 geboren. Luja ist ein freundlicher, aber sehr ängstlicher Rüde. Er zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Er hat bisher nicht viel Grundgehorsam gelernt, zeigt sich aber dennoch umgänglich, sobald er seine Angst etwas abgelegt hat. Luja sucht geduldige Hundeführer, im Idealfall mit bereits Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Pandorsa ist eine Kangal-Mischlingshündin und nicht kastriert. Geboren wurde sie schätzungsweise 2016. Pandora ist anfangs eher ...
Pandorsa ist eine Kangal-Mischlingshündin und nicht kastriert. Geboren wurde sie schätzungsweise 2016. Pandora ist anfangs eher skeptisch und ängstlich, nimmt dann aber freundlich den ersten Kontakt zu unbekannten Menschen auf. Auf fremde Reize reagiert sie erstmal sehr unsicher und versucht davor zu flüchten. Pandora zeigt eine gute Sozialverträglichkeit. Ihr neues Zuhause sollte Geduld mitbringen und im Idealfall bereits Erfahrungen mit ängstlichen Hunden sowie kynologische und lerntheoretische Kenntnisse und Fähigkeiten besitzen, damit sich Pandora in Zukunft positiv entwickeln und in ein angstfreies Leben starten kann.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Paparazzi ist ein kastrierter Mischlingsrüde. Er wurde am 22. Juni 2017 geboren. Paparazzi ist freundlich, aber auch ängstlich. Er hat ...
Paparazzi ist ein kastrierter Mischlingsrüde. Er wurde am 22. Juni 2017 geboren. Paparazzi ist freundlich, aber auch ängstlich. Er hat bisher nicht viel Grundgehorsam genossen, zeigt sich aber dennoch umgänglich, sobald er seine Angst etwas abgelegt hat. Er sucht geduldige Hundeführer, im Idealfall mit bereits Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Pixi ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Die Mischlingshündin ist kastriert und am 14. März 2015 geboren. Sie zeigt eine tolle ...
Pixi ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Die Mischlingshündin ist kastriert und am 14. März 2015 geboren. Sie zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Manchmal ist sie etwas ängstlich. Sie hat bisher zwar nicht viel Grunderziehung genossen, zeigt sich aber trotzdem gelehrig und aufgeschlossen neuem gegenüber.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Zeus ist ein Staffordshire-Bullterrier-Mix. Er ist kastriert und wurde am 19. Juni geboren. Zeus gehört laut Polizeiverordnung zu den ...
Zeus ist ein Staffordshire-Bullterrier-Mix. Er ist kastriert und wurde am 19. Juni geboren. Zeus gehört laut Polizeiverordnung zu den gefährlichen Hunden und ist bereits zwei Mal durch den Wesenstest gefallen. Er unterliegt dem Maulkorb- und Leinenzwang. Gegenüber fremden Menschen ist der kastrierte Rüde noch unsicher und braucht unbedingt einen souveränen Besitzer, der ihm die nötige Sicherheit gibt. Ebenso muss dieser geistig und körperlich in der Lage sein, ihn sicher führen und halten zu können, ein Führungszeugnis ohne Eintrag nachweisen und die erforderliche Sachkunde besitzen. Im Tierheim zeigt er sich sozialverträglich und hat auch einen kastrierten Rüden als Spielpartner. Zeus beherrscht die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Aus und Fuß. Der Vermieter des zukünftigen Besitzers muss die Erlaubnis der Haltung des Hundes schriftlich bestätigen.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Patoufle ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Der Mischling ist kastriert und schätzungsweise am 20. Mai 2017 geboren. Patoufle ...
Patoufle ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Der Mischling ist kastriert und schätzungsweise am 20. Mai 2017 geboren. Patoufle ist anfangs ein etwas schüchterner Hund, er fasst jedoch schnell vertrauen und lässt sich dann gerne streicheln. Er lebt aktuell in der Hundegruppe und zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit. Er beherrscht noch keine Grundkommandos, kann aber noch alles lernen.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Pjotr ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Er ist ein freundlicher, kastrierter Mischlingsrüde.  Er wurde am 15. Januar 2016 ...
Pjotr ist derzeit auf Probe in einem neuen Zuhause. Er ist ein freundlicher, kastrierter Mischlingsrüde. Er wurde am 15. Januar 2016 geboren. Er zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Er hat bisher nicht viel Grundgehorsam gelernt, ist im Umgang aber dennoch problemlos und offen für Neues.?
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

?Rico ist ein noch junger Kangal-Rüde. Er ist nicht kastriert und wurde circa im September 2021 geboren. Er bringt jetzt schon über 45 ...
?Rico ist ein noch junger Kangal-Rüde. Er ist nicht kastriert und wurde circa im September 2021 geboren. Er bringt jetzt schon über 45 Kilogramm auf die Waage und muss unbedingt jetzt in die richtige Richtung gelenkt werden. Später wird der Rüde gut 80 Kilogramm auf die Waage bringen und sollte leinenführig sowie sozialverträglich mit Mensch und Tier sein. Bei dieser riesen Aufgabe, sollte nicht experimentiert werden, sondern ein bereits Herdenschutzhund erfahrener Hundehalter seine Kompetenzen wirken lassen.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

?Sissi ist eine freundliche, aber sehr ängstliche Mischlingshündin. Ihr Kastrationsstatus ist unbekannt, geboren wurde sie am 26. April ...
?Sissi ist eine freundliche, aber sehr ängstliche Mischlingshündin. Ihr Kastrationsstatus ist unbekannt, geboren wurde sie am 26. April 2014. Sie zeigt eine tolle Sozialverträglichkeit und lebt auch hier in einer Hundegruppe mit Artgenossen zusammen. Sie hat bisher nicht viel Grundgehorsam gelernt. Sissi braucht ihre Zeit, um sich mit Menschen anzufreunden, lässt sich dann aber auch streicheln, pflegen und anleinen. Aktuell muss sie sich noch richtig eingewöhnen, daher kann sie noch nicht mit Fremden Gassi gehen.?
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Spike ist ein männlicher Dobermann-Mix. Er ist kastriert und etwa im Dezember 2007 geboren. Gesucht werden eine Einzelperson oder ein ...
Spike ist ein männlicher Dobermann-Mix. Er ist kastriert und etwa im Dezember 2007 geboren. Gesucht werden eine Einzelperson oder ein Paar ohne Kinder, mit Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen. Hundeerfahrung sollte vorhanden sein, insbesondere eine vorausschauende Art und ein gutes Einschätzungsvermögen. Spaß im Umgang mit Hunden und Freude an langen ausgiebigen Spaziergängen, wie auch die Bereitschaft bei Bedarf eine Hundeschule zu besuchen. Der Mensch sollte eine gewisse autoritäre, aber liebevolle Ausstrahlung haben und konsequent sein können. Er sollte einen Vermieter haben, welcher Hundehaltung erlaubt oder im Eigentum wohnen. Ihm sollten große schwarze Hunde gefallen, besser noch Dobermannliebhaber sein. Wichtig wäre auch die Bereitschaft einem schon älteren Hund ein letztes gutes Zuhause bieten zu wollen. Hat dieser Mensch nun ausreichend Führungsqualitäten, wird er einen Freund fürs Leben bekommen. Und auch für Spike, welcher wegen Beißvorfällen schon lange im Tierheim sitzt, würde sich die Welt ändern. Seit geraumer Zeit tut er alles dafür ein neues Heim zu bekommen, er geht in die Hundeschule, schmust ausgiebig mit ihm bekannten Menschen, macht souverän Spaziergänge durch die Stadt und geht dort freundlich auf Fremde zu, läuft mit anderen Hunden spazieren und hat auch schon einige Hundefreunde. Er liebt lange Spaziergänge und Wasser, er kann an lockerer Leine laufen und hat im Freilauf Maulkorb und Schleppleine nur noch zur Sicherheit dran.
| Bild: Kreistierheim Schwarzwald-Baar

Leave a Comment